Auslöser von Rosacea

Ein Blog mit Tipps, Tricks und Erfahrungsberichten rund um die Erkankung Rosacea.

Auslöser – diese Reizfaktoren (Trigger) solltest du meiden

Bestimmte Reizfaktoren (auch “Trigger” genannt) können die Symptome der Rosacea auslösen bzw. verstärken. Jeder Betroffene reagiert anders auf die jeweiligen Auslöser, daher ist es auch für deinen Hautarzt schwierig genau zu sagen, was du insbesondere meiden solltest. Durch bewusstes Beobachten der Reaktionen des eigenen Körpers und ein entsprechendes Verhalten kannst du deine Trigger identifizieren und deine Symptome stark minimieren. Was unsere Haut allgemein nicht so gerne hat, siehst du in der Liste unten:

 

Auslöser von Rosacea

Auslöser von Rosacea - Kälte

    • Chemische Stoffe – wie z.B. Seife zerstören die natürliche Schutzbarriere und reizen die empfindliche Haut.
    • Kosmetika – enthalten meist sehr viele Duft-, Konservierungs- und andere reizende Stoffe, die für die sensible Rosacea-Haut nicht geeignet sind. Da die Kosmetika sich meist direkt an der Haut befinden, gilt es diesen möglichen Auslösern von Rosacea besondere Beachtung zu schenken. Wähle daher spezielle reizfreie und fettarme Produkte.
    • Hitze und Kälte – sind wie auch extreme Temperaturschwankungen Stress für die Rosacea-Haut. Daher ist z.B. ein Saunabesuch für die Betroffenen nicht empfehlenswert.
    • UV-Strahlung – ist schon für die gesunde Haut äußerst schädlich. Ein Rosacea-Erkrankter soll immer (auch im Winter!) einen Sonnenschutz mit hohem LSF verwenden. In meinen Blogbeiträgen zum Thema “Sonnenschutz bei Rosacea” kannst du nachlesen, worauf es dabei ankommt.
    • Scharfes Essen – fördert die Durchblutung und ist daher eher kontraproduktiv, wenn es darum geht die Rötungen zu vermeiden.
    • Histaminhaltige Lebensmittel – fördert die Durchblutung und ist daher eher kontraproduktiv, wenn es darum geht die Rötungen zu vermeiden.
    • Heiße Getränke – wirken ähnlich wie scharfes Essen. Empfehlenswerter sind daher lauwarme Getränke.

Auslöser von Rosacea - Heiße Getränke

  • Alkohol – wirkt ebenso gefäßerweiternd und durchblutungsfördernd und sollte am besten gemieden werden. Speziell Rotwein scheint aufgrund seiner Inhaltsstoffe bei sehr vielen Betroffenen ein Trigger zu sein.
  • Sport – kann bei hoher körperlicher Anstrengung Rötungen, die entweder nur während der Aktivität auftauchen oder mehrere Tage andauern, verursachen. Es ist jedoch kein Grund gänzlich auf Sport zu verzichten. Sportbegeisterte können auf sanftere Sportarten wie z.B. Yoga umsteigen.
  • Stress – ist wie bei vielen anderen Krankheiten der häufigste Verursacher der Schübe bei Rosacea. Viele Betroffene berichten, dass die ersten Symptome der Krankheit während einer sehr stressigen Lebensphase, z.B. nach einem Schicksalsschlag, auftraten. Warum genau es so ist, lässt sich leider nicht sagen. Die Hautärzte sprechen jedoch sehr häufig davon, dass unsere innere Disbalance eine unmittelbare Auswirkung auf den Zustand unserer Haut hat. Schaffe dir deshalb Ausgleich im Alltag. Richte dir Pausen ein, in denen du dir wirklich Ruhe gönnst.

Alle aufgelisteten Faktoren können, müssen aber nicht Auslöser von Rosacea sein. Einige Betroffenen reagieren stark auf alle der genannten Trigger, andere wiederrum nur auf einige davon.

 

Seine Trigger finden

Es ist nicht ausgeschlossen, dass du auf etwas reagierst, dass noch nie zuvor als Auslösefaktor von Rosacea identifiziert bzw. kommuniziert wurde. Ich habe zum Beispiel schon gehört, dass manche auf Tomaten, Zitrusfrüchte oder Fertiggerichte reagieren. Schaue daher insbesondere in der ersten Zeit nach der Diagnose, was bei dir einen Schub ausgelöst haben kann. Führe z.B. ein Tagebuch, mit dem du einen besseren Überblick behalten kannst. Aktiv gegen Rosacea hat kürzlich eine Tagebuch_App rausgebracht, falls du zu digitalaffinen Menschen gehörst.

 

<<< Was ist Rosacea

Verlauf von Rosacea >>>

Behandlung von Rosacea >>>