Verlauf der Rosacea

Ein Blog mit Tipps, Tricks und Erfahrungsberichten rund um die Erkankung Rosacea.

Vier Stadien von Rosacea – Abstufung nach Schwere der Symtome

Die Symptome der Rosacea und deren Intensität sind bei den Betroffenen sehr unterschiedlich. Es ist äußerst schwierig den typischen Verlauf der Rosacea zu identifizieren. Nach Schweregraden unterscheidet man zwischen vier Stadien von Rosacea sowie einiger Sonderformen.

Rosacea verläuft jedoch nicht immer nach dem Schema-F. Häufig entwickelt sie sich von dem recht harmlosen leichten Rötungen im Vorstadium bis zu dem vierten Stadium. Noch häufiger ist es allerdings, das die Betroffenen entweder ohne nenneswerte Verschlimmerungen bei dem ersten Stadium bleiben oder aber direkt mit heftigen Symptomen konfrontiert werden.

Der Verlauf lässt sich nicht eindeutig vorhersagen und es ist nicht erforscht von welchen Faktoren dieser abhängig ist. Rosacea bleit unberechenbar! Um dir aber bei einer Neudiagnose etwas Orientierung zu ermöglichen, habe ich die einzelnen Stadien und einige der Sonderformen kurz beschrieben:

Vorstadium: Rosacea-Diathese

In diesem Stadium kommt es zu plötzlichen, anfallsartigen Hautrötungen (Flushs). Diese können durch verschiedene Reize, „Trigger“ ausgelöst werden.

Stadium I: Rosacea erythematosa-teleangiectatica

In diesem Stadium treten die Rötungen im Gesicht länger oder dauerhaft in den einzelnen oder allen Bereichen des Gesichts auf. Hier werden zum ersten Mal die roten Äderchen (Teleangiektasien) sichtbar.

Die Betroffenen haben oft trockene, leicht schuppige Haut mit wenigen entzündlichen Papeln. Sie berichten häufig über ein brennendes Hautgefühl, Stechen sowie Juckreiz.

Stadium II: Rosacea papulopustulosa

Typisch sind langanhaltende Rötungen mit Bildung von Bläschen (Pusteln) und Knötchen (Papeln). In seltenen Fällen sind Brust, Hals, Dekolleté oder die Kopfhaut betroffen.

In diesem Stadium wird Rosacea häufig mit Akne verwechselt. Die Ursache für die entzündliche Pusteln ist aber nicht die gleiche. Dementsprechend ist eine korrekte Diagnose wichtig für den (langfristigen) Erfolg der gewählten Behandlung. Zudem ist die anhaltende Rötung untypisch für Akne.

Stadium III: Glandulär-hyperplastische Rosacea

Diese schwere Form im Verlauf der Rosacea ist geprägt durch die knolligen Wucherungen, die infolge von Bindegewebs- und Talgdrüsenvergrößerungen entstehen.

An dieser Form erkranken meist ältere Männer. Bekannteste Ausprägung ist das Rhinophym, umgangssprachlich „Knollennase“. Diese wird oft aber fälschlicherweise dem Alkoholissmus zugeschrieben.