Quicktipps – schnelle Hilfe bei Rosacea

Ein Blog mit Tipps, Tricks und Erfahrungsberichten rund um die Erkankung Rosacea.

Die Haut brennt, juckt und ist rot wie eine Tomate. Das ist leider eine sehr häufige Situation bei Rosacea-Erkrankten. Das ist alles andere als angenehm und manchmal sogar recht schmerzhaft. Glaub mir, ich weiß das!

Doch keine Panik! Ich kann Rosacea natürlich nicht heilen oder die Symptome mit einem Zauberstab mal eben wegzaubern. Ich habe aber ein paar kleine Quicktipps, wie Du die Rosacea-Flushs sehr schnell etwas abmildern kannst.

Tipp 1: Schwarzer Tee

Umschläge mit schwarzem Tee wirken entzündungshemmend und beruhigend.

Koche den Tee dafür ganz normal und lass ihn dann abkühlen. Bitte nicht in den Kühlschrank stellen, damit er nicht zu kalt wird! Kälte fördert die Durchblutung genauso wie Wärme!

Tränke dann einen Wattepad oder ein Mulltuch mit dem Tee und tupfe vorsichtig auf bzw. lege es aufs Gesicht. Die Prozedur kannst du beliebig oft wiederholen. Wenn Du merkst, dass deine Haut spannt, beende die Anwendung und trage etwas leichte Pflege auf.

Statt des schwarzen Tees, kannst Du auch einen Kamillentee verwenden.

Mehr zur Wirkung von Tee kannst findest Du  hier >>

Tipp 2: Aloe Vera Gel

Trage Aloe Vera Gel oder am besten den Aloe-“Saft” direkt aus der Pflanze im Gesicht auf. Du darfst dabei gerne eine etwas dickere Schicht auflegen.

Aloe Vera hat viele gute Eigenschaften. Sie beruhigt die Haut, wirkt antiseptisch, entzündungshemmend und sogar schmerzlindernd. Sollte Deine Haut bereits wunde Stellen haben hilft die Super-Pflanze diese zu heilen.

Außerdem spendet Aloe auf eine ganz natürliche Weise Feuchtigkeit und versorgt Deine Haut mit wichtigen Nährstoffen. Sogar als Peeling kann der Alleskönner verwendet werden, da er bestimmte Enzyme enthält und so in der Lage ist, die Haut von abgestorbenen Schüppchen zu befreien.

Nach ein paar Minuten im Kühlschrank ist Aloe Vera Gel / Saft perfekt für die schnelle Abkühlung an den heißen Tagen.

Du kannst fertiges Aloe Vera Gel auf Amazon kaufen oder ihn selber machen.

Aloe Vera Gel selber machen:

Schneide ein Blatt von der Bio Aloe Vera Pflanze und stelle es mit der Schnittstelle nach unten in ein Glas damit der gelbliche Aloin rauslaufen kann. Schneide nach etwa einer halben Stunde 1 cm großes Stück unten ab. Halbiere das Blatt der Länge nach.

Kratze das Innere des Pflanzenblattes heraus in ein sauberes Gefäß. Das Gel kann schon so auf der Haut aufgetragen werden. Es hält sich einige Tage im Kühlschrank. Für längere Haltbarkeit kannst du es entweder portionsweise einfrieren oder mit 10-20 Tropfen Vitamin-E-Öl auf 100 Gramm Gel konservieren.

Tipp 3: Thermalwasserspray

Thermalwasserspray ist mein Geheimtipp für die heißen Sommertage. Kühlt und beruhigt die Haut schnell und sanft. Es spendet Feuchtigkeit ohne nach dem Trocknen zu spannen.

Übrigens es kann auch zusätzlich vor dem Auftragen Deiner alltäglichen Pflege genutzt werden, um Deine Haut mit noch mehr Feuchtigkeit zu versorgen.

Wo Du ein Thermalwasserspray kaufen kannst, kannst Du hier nachlesen.

Tipp 4: Rosaliac AR INTENSE

Mein absolutes Alltimefavorit. Das Intensivserum von La Roche-Posay wirkt am Ursprung von Hautrötungen. Es reduziert sofort Brennen, Hautprickeln, Hitzegefühl und kleine, sichtbare Äderchen.

Sein Wirkstoff Ambophénol, ein hochwirksames natürliches Pflanzenextrakt, stärkt die Gefäßwände. Hautberuhigendes Thermalwasser wirkt bei jeder Anwendung zusätzlich reizmindernd und abschwellend. Du kannst das Serum nur gelegentlich oder auch täglich verwenden.

Rosaliac AR INTENSE auf Amazon*

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Für einen Kauf über so einen Link bekomme ich eine kleine Provision, die ich dafür investiere, diesen Blog für dich weiter zu betreiben.