Immunsystem natürlich stärken – Tipps für stärkere Abwehrkräfte

Tipps um das Immunsystem natürlich zu stärken

Achtung! Dieser Artikel ist keine ärztliche Beratung. Die hier enthaltenen Empfehlungen ersetzen nicht die Medikamente im Falle einer Erkrankung. Solltest du Symptome entwickeln, die auf eine COVID-19-Infektion deuten, verhalte dich entsprechend den Empfehlungen des Gesundheitsamtes und nehme telefonisch Kontakt zu deinem Hausarzt auf!

Warum ist ein starkes Immunsystem wichtig

Ein starkes Immunsystem ist immer und insbesondere in Zeiten des Corona-Virus sehr wichtig. Denn es schützt uns permanent vor Bakterien, Viren und anderen Krankheitserregern. Menschen mit starkem Immunsystem sind generell viel weniger anfällig für Erkrankungen und wenn es sie doch mal erwischt, so sind sie im Vergleich zu Menschen mit schwachem Immunsystem meist viel schneller wieder genesen.

Was kann die Immunabwehrkräfte schwächen

Viele Faktoren können unsere Abwehrkräfte schwächen und uns anfälliger für Erkrankungen machen. Genauso wie Rosacea beeinflusst Dauerstress generell das Immunsystem. Mangelnde Bewegung und zu wenig Schlaf tragen ebenfalls dazu bei, dass unsere Abwehrmechanismen schnell versagen. Auch eine einseitige, nährstoffarme Ernährung hat negative Auswirkungen auf die Immunabwehr.

Immunsystem stärken aber natürlich

Immunsystem stärken - Stressminimierung
Yoga gehört zu effektiven Maßnahmen des Stressabbaus. Bestimmte Yogaarten sin explizit auf die Stärkung des Immunsystem ausgelegt. / Bild von StockSnap auf Pixabay

Starkes Immunsystem durch weniger Stress

Andauernder Stress hat nicht nur eine unmittelbare Wirkung auf Rosacea sondern belaste unseren gesamten Körper und schwächt die Abwehrkräfte. Mit richtigen Stressbewältigungsstrategien kannst du dem aber sehr gut entgegenwirken.

Immunsystem natürlich stärken - Bewegung
Bewegung, insbesondere an der frischen Luft aktiviert das Immunsystem / Bild von Manfred Richter auf Pixabay

Mit Bewegung die Abwehrkräfte stärken

Bewegung jeglicher Art und insbesondere Ausdauertraining ist ein richtiger Immun-Booster. Denn Bewegung aktiviert den gesamten Stoffwechsel und erhöht die Anzahl der Immunabwehrzellen. Zudem hilft sie beim Stressabbau und kräftigt das Herz-Kreislauf-System. Doch Sporteinheiten sollen eher moderat ausfallen, denn Überanstrengung führt zum sogenannten Open-Window-Effekt. Hierbei steigt die Anzahl an Abwehrzellen während der körperlichen Anstrengung stark, in der Ruhephase fällt sie aber ebenso stark ab, wodurch der positive Effekt von Bewegung und Sport wegbleibt.

Immunsystem natürlich stärken - Frische Luft
Ein Spaziergang an der Frischen Luft ist ein Immun-Booster und ein Frischekick für die Psyche / Bild von fsHH auf Pixabay

Frische Luft tut der Immunabwehr gut

Frische Luft bei einem Spaziergang schnappen oder eine Rund Joggen durch den Wald ist ein absolutes MUSS zur Stärkung des Immunsystem. Die Dichte der Krankheitserreger ist draußen wesentlich kleiner, das Sonnenlicht sorgt für die Vitamin-D Bildung und die Laune verbessert sich während eines Aufenthalts an der frischen Luft scheinbar von selbst.

Achtung halte beim Spazieren bitte mind. 2 Meter Abstand zu anderen Menschen, um die Wahrscheinlichkeit einer Tröpfcheninfektion zu minimieren!

Immunsystem natürlich stärken - Wechselduschen
Abhärten mit Wechselduschen erhöhr die Anzahl der Immunzellen / Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Bärenkräfte durch Wechselduschen

Wechselduschen regen bekanntermaßen die Durchblutung an. Durch bessere Blutzirkulation sollen die Immunabwehrzellen schneller an die Orte im Körper transportiert werden, an den sie gebraucht werden. Zwar ist dieser Effekt wissenschaftlich nicht eindeutig belegt, gewisse Verbesserungen konnten in Bezug auf die Anfälligkeit für Infekte konnte aber beobachtet werden.

Zuletzt aktualisiert am 24. Januar 2021 um 1:05 . Ich weise darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Dies sind Affiliate-Links. Für einen Kauf über so einen Link bekomme ich eine kleine Provision, die ich dafür investiere, diesen Blog für dich weiter zu betreiben.
Immunsystem natürlich stärken - Ernährung
Ausgewogenene, abwechslungsreiche Ernährung ist für das Immunsystem besser als Nahrungsergänzungsmittel. / Bild von Anna Sulencka auf Pixabay

Immunsystem mit richtiger Ernährung unterstützen

Auch mit unserer Ernährung können wir unser Immunsystem maßgeblich unterstützen. Eine ausgewogene, an Vitaminen und Mineralstoffen reiche Ernährung ist wichtig für starke Immunabwehr. Zitrusfrüchte, aber auch unser heimisches Gemüse wie Rosenkohl, Brokkoli oder rote Beete sind voll mit Vitamin C, B Vitaminen und Folsäure. Pilze, Seefisch oder auch Eier liefern Vitamin D. Und im Fleisch, insbesondere in der Leber, ist Vitamin B12 enthalten. Nüsse wie z.B. die Walnuss versorgen unseren Körper u. a.  mit Zink, Folsäure und Eisen sowie gesunden Omega 3-Fettsäuren.

Immer mehr Forscher sind sich zudem darüber einig, dass gesunder Darm und starkes Immunsystem in Verbindung stehen. Und das scheint gar nicht verwunderlich, denn etwas 80% der Immunabwehrzellen befinden sich im Darm. Es ist also wichtig, auf eine gesunde Darmflora zu achten, um dauerhaft erfolgreich gegen Krankheitserreger ankämpfen zu können.

Immunsystem natürlich stärken - Viel trinken
Zu wenig trinken ist für das Immynsystem genauso schädlich wie zu viel Trinken. / Bild von Bruno /Germany auf Pixabay

Viel trinken für ein gutes Immunsystem

Da gerade das Corona-Virus sich über eine Tröpfchen-Infektion, als über die Schleimhäute überträgt, sollten diese möglichst feucht gehalten werden. Mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr durch das Trinken von Wasser oder gesunden Tees bleibt die natürliche Immunbarriere intakt und schützt uns vor Infektionen. Der tägliche Flüssigkeitsbedarf ist dabei sehr individuell!

Immunsystem natürlich stärken - Viel schlafen
Erholsamer Schlaf hilft dem Körper Krankheitserreger abzuwehren. / Bild von Claudio_Scott auf Pixabay

Heilende Kräfte des erholsamen Schlafs

Last but not least ist erholsamer Schlaft die beste Medizin für unseren Körper. Denn im Schlaf steigt die Anzahl der Immunzellen. So sorgen etwa sieben bis acht Stunden Schlaf für eine richtige Erholung und damit stärkere Immunabwehr. Wer sich allerdings bereits nach z.B. 5 Stunden Schlaf fit und erholt fühlt, muss sich nicht unnötig im Bett quälen, das verbessert das Immunsystem eher nicht.

Verpasse nie wieder wertvolle Tipps!

Mach es wie schon viele andere Betroffenen. Abonniere meinen Newsletter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.