Kopfhautbeteiligung bei Rosacea (Rosazea)

Shampoo bei Kopfhautbeteiligung Rosacea

Schampoo von La Roche-Posay im Test

Längst weiß man, dass die Beteiligung der Kopfhaut bei Rosacea (Rosazea) gar nicht so selten ist. Doch weiterführende Informationen findet man hierzu nur wenige. Was tun also, wenn die Kopfhaut brennt und juckt wie bei einem Sonnenbrand und es scheinbar nichts gibt, um eine Linderung herbei zu führen. Ich habe Folgendes getan: Ich recherchierte im Internet nach einem milden, Kopfhaut beruhigenden Shampoo. Bei La Roche-Posay wurde ich fündig. Da ich zur täglichen Gesichtspflege bereits Produkte von La Roche-Posay benutze und diese gut vertrage, habe ich mich entschlossen das KERIUM MILD KOPFHAUTSCHONENDES SHAMPOO auszuprobieren. Und das ist das Ergebnis…

Symptome bei der Kopfhautbeteiligung

Zunächst einmal möchte ich auf die Symptomatik näher eingehen, denn ich habe lange Zeit das unangenehme Gefühl auf der Kopfhaut nicht mit der Rosacea verbunden, trotzdem ich schon vorher über die mögliche Ausweitung auf die Kopfhaut wusste. Nun ja, irgendwann kam ich drauf ;) Meine Symptome waren relativ umfangreich. Neben dem

– Brennen und
– Jucken waren
– trockene, kraftlose Haare
– kleine Pusteln

die Folge einer komplett aus der Balance geratenen Kopfhaut. Ich habe verschiedene Shampoos, Kuren, Haarsprays ausprobiert und mir die Haare kürzer geschnitten, doch irgendwie wollte sich eine dauerhafte Verbesserung nicht einstellen. An manchen Tagen dachte ich, dass ich doch einen schlimmen Sonnenbrand habe (im Winter ist er aber eher schwierig zu bekommen ;) ). Ich konnte meine Haare nicht ordentlich kämen, weil die Borsten meiner Bürste sich wie Messer auf meiner Haut anfühlten. Sobald ich, aber mir vorgenommen hatte zum Hautarzt zu gehen, war wieder alles Tippi Toppi. Nun ja, dennoch möchte ich Dir an dieser Stelle raten, deinen Dermatologen aufzusuchen, wenn Du ähnliche Symptome bei Dir beobachten kannst.

 

Kerium Mild kopfhautschonendes Shampoo

Das KERIUM MILD KOPFHAUTSCHONENDES SHAMPOO von La Roche-Posay habe ich schon vor ca. zwei Monaten in einer Online-Apotheke bestellt. Übrigens, die Online Apotheken finde ich toll. Meistens bekomme ich einen Gutschein und kriege die Produkte zu viel niedrigeren Preisen als in den Apotheken vor Ort. Meine Pakete kommen häufig ein oder zwei Tage später sodass ich nicht lange auf die Bestellung warten muss. Allerding, wenn ich ein neues Produkt testen möchte, gehe ich eher zu meiner Lieblingsapotheke hier vor Ort. Dort kann ich das Produkt genauer anschauen und mich beraten lassen. Bei dem Shampoo dachte ich, es kann nicht viel passieren, deshalbhabe ich es kurzerhand online bestellt.

Es ist ph-neutral und soll durch das Polysorbat 21 besonders schonend und beruhigend sein. Wie alle Produkte von La Roche-Posay enthält es das wohltuende Thermalwasser. Das Shampoo ist nicht speziell für Rosacea, aber für empfindliche Kopfhaut gedacht. Es ist in Größen 200 ml (ca. 12€) und 400 ml (ca. 20€) z. B. bei Europa Apotheek oder Amazon erhältlich. Das Shampoo ist ziemlich ergiebig und macht die Haare schön sauber ohne sie auszutrocknen oder zu beschweren.

Inhaltsstoffe

Unten findest Du die Liste mit den vom Hersteller angegebenen Inhaltsstoffen, so kannst Du vielleicht schon im Vorfeld rausfinden, ob das Produkt etwas für Dich ist.

FIL Code : C50776/1
AQUA / WATERSODIUM LAURETH SULFATE
PEG-200 HYDROGENATED GLYCERYL PALMATE
DISODIUM COCOAMPHODIACETATE
POLYSORBATE 20
GLYCERIN
PEG-7 GLYCERYL COCOATE
CITRIC ACID
DISODIUM RICINOLEAMIDO MEA-SULFOSUCCINATE
HEXYLENE GLYCOL
POLYQUATERNIUM-10
SALICYLIC ACID
SODIUM BENZOATE
SODIUM CHLORIDE
SODIUM HYDROXIDE
PARFUM / FRAGRANCE

*Auf einem Produkt finden Sie den Code F.I.L. (Kennnummer für die Inhaltsstoffliste) am Ende jeder Inhaltsstoffliste. Quelle: www.larocheposay.de

Mein Ergebnis

Schon nach dem ersten Waschen mit diesem Shampoo hatte ich das Gefühlt, dass meine Haut etwas weniger brannte. Nach weiteren Anwendungen hat sich die Kopfhaut tatsächlich weiter beruhigt, sodass ich meine Haare endlich wieder ganz normal bürsten konnte. Diesen positiven Effekt kann ich bis zum heutigen Tag beobachten. Meine Haare werden auch wieder etwas kräftiger.

Trotz des positiven Effektes, der für mich wirklich sehr erfreulich war, muss ich leider auch etwas Negatives erwähnen. Zwar hatte ich nicht das Gefühl, das Shampoo trockne meine Kopfhaut aus, dennoch bekam ich Schuppen. Zwischendurch nehme ich deshalb einfach ein anderes Anti-Schuppen-Shampoo und wirke so dem entgegen ohne meine Kopfhaut zu oft und zu sehr zu reizen. Da ich meine Haare täglich wasche, kann ich so auch etwas sparen, denn mit etwa 20 € für eine 400 ml Flasche ist das Shampoo nicht gerade günstig.

Fazit

Insgesamt bin ich mit dem KERIUM MILD KOPFHAUTSCHONENDES SHAMPOO zufrieden. Es mindert den Juckreiz und das Brennen der Kopfhaut. Genau das habe ich mir von dem Shampoo erhofft. Das Shampoo ist also aus meiner Erfahrung sehr gut, um die Symptomatik der Rosacea (Rosazea) bei Kopfhautbeteiligung zu behandeln. Bei einer einfach nur empfindlichen Haut ist es sicherlich auch hilfreich. Die Haare werden sauber und fühlen sich weich und geschmeidig an. Bei meinen glatten Haaren benötige ich keine zusätzlichen Spülungen, um sie durchzukämen. Abschließend kann ich daher das Produkt absolut weiterempfehlen.

Kennst Du weitere Produkte, die bei Kopfhautbeteiligung helfen? Welche Therapie hat Dein Hautarzt Dir empfohlen? Schreib es uns gerne im Kommentarfeld unten oder auf meiner Facebook-Seite.

 

2 Antworten

  1. Elaina sagt:

    Hast Du es mal mit dem Shampoo von Physiogel versucht? Das ist ein Tipp von meiner Hautärztin und hilft zumindest bei mir sehr gut :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.