Hygiene bei Rosacea – 4 Alltagsfallen, die du unbedingt vermeiden solltest

Hygiene bei Rosacea – 4 Alltagsfallen, die du unbedingt vermeiden solltest

Hygiene bei Rosacea

Bei Pflege der Rosacea-Haut muss einiges beachtet werden. Gründliche Reinigung, passende Cremes und starker Sonnenschutz sind für jeden Betroffenen unerlässlich. Doch es gibt noch etwas, das ich bis jetzt noch nicht angesprochen habe. Die Hygiene. Warum ist die Hygiene bei Rosacea so wichtig? Ich zeige dir, in welchen Situationen mangelnde Hygiene gefährlich für die Rosi werden kann und warum.

Natürlich möchte ich dir keine pauschale Hygienemangelhaftigkeit unterstellen. Ich wette jedoch mit dir, dass es auch in deinem Alltag Situationen gibt, in den die Hygiene, sagen wir mal, vor allem in Bezug auf die Rosacea verbesserungswürdig ist. Damit meine ich nicht so etwas banales wie das regelmäßige Händewaschen oder das Waschen von Obst etc. Ich möchte dich eher auf einige deine Gewohnheiten aufmerksam machen, die dir wahrscheinlich nicht wirklich bewusst sind, aber eine große Bedeutung für die Hygiene bei Rosacea haben können.

Nicht anfassen, bitte!

Ich gebe zu diese Überschrift hört sich etwas zickig an. Doch wie du sicherlich auch aus deinen eigenen Erfahrungen weißt ist die Rosacea-Haut tatsächlich eine ganz schöne Zicke, die wegen aller möglichen Kleinigkeit regiert. Deshalb möchte ich dich Folgendes fragen: Wie oft im Laufe des Tages fasst du dich im Gesicht an?

Ich glaube, jeder von uns kennt es, man hängt über dem Schreibtisch und stützt den Kopf mit dem Arm ab, fasst sich beim Überlegen ans Kinn (das mache ich gerade, während ich an der Formulierung des Satzes tüftle) oder wischt mal die (imaginäre) Haarsträhne aus dem Gesicht.

Das alles ist furchtbar für die Haut. Denn selbst, wenn du sie 50 Mal am Tag waschen würdest, hast du Schmutzpartikel und Bakterien auf deinen Händen. Diese überträgst du bei jedem Hinlangen ins Gesicht auf die Gesichtshaut. Die Bakterien begünstigen und verstärken Entzündungen, insbesondere dann, wenn du offene Stellen im Gesicht hast. Deshalb, Finger weg vom Gesicht!

Immer Extrawurst

Die Extrawurst ist in Bezug auf Hygiene bei Rosacea ein separates eigenes Handtuch fürs Gesicht. Auch dieser Tipp mag für dich vielleicht banal klingen, doch glaube mir, ganz vielen ist es nicht bewusst, dass auch in einem Handtuch die Gefahr lauert.

Zunächst einmal solltest du immer separate Tücher fürs Gesicht und Hände verwenden. Wie schon bei dem ersten Punkt beschrieben haben Hände oft viel mehr Schmutz und andere Bakterien, als die, die auf der Gesichtshaut zu finden sind. Mit einem Handtuch können sie recht einfach auf das Gesicht übertragen werden.

Aus dem gleichen Grund solltest du für dein Gesicht immer ein Handtuch verwenden, dass nur du alleine benutzt.

Waschtag für Makeup

Wenn du gerne Makeup trägst, hast du bestimmt so einige Pinsel und Schwämmchen, die du mehr oder weniger ständig zum Auftragen des Makeups benutzt. Oder? Wie oft reinigst du sie? Wahrscheinlich eher selten, wenn überhaupt. Das ist ein großer Fehler. Denn auch in allen diesen Pinseln & Co. sammeln und vermehren sich die Bakterien, die zu unschönen Entzündungen der Haut beitragen.

Dabei ist es so einfach, die Bakterienschleudern sauber zu halten. Plane einfach einen regelmäßigen Waschtag für die Makeup-Utensilien ein. Ob du dafür spezielle Reinigungsseifen, Reinigungssprays und ein stinknormale Handseife nutzt ist egal. Hauptsache der Schmutz wird rausgewaschen und die Bakterien haben keine Chance mehr sich zu vermehren. Übrigen, solltest du doch spezielle Reinigungsprodukte bevorzugen, findest du sie auch in den Drogerien.

DER richtige Turnus für die Pinselreinigung lässt sich nur schwer empfehlen, mindestens einmal in im Monat sollte sie aber, denke ich sein. Wenn du starke Probleme in Form von starken Entzündungen, offenen Wunden oder wenn bei dir ein erhöhter Befahl durch Demodex-Milben festgestellt wurde, wäre ein häufigeres Reinigen aus meiner Sicht sinnvoll.

DER richtige Turnus für die Pinselreinigung lässt sich nur schwer empfehlen, mindestens einmal in im Monat sollte sie aber, denke ich sein. Wenn du starke Probleme in Form von starken Entzündungen, offenen Wunden oder wenn bei dir ein erhöhter Befahl durch Demodex-Milben festgestellt wurde, wäre ein häufigeres Reinigen aus meiner Sicht sinnvoll.

Pumpen, pumpen, pumpen

Eine weitere Quelle für Bakterien, die in Bezug auf die Hygiene bei Rosacea unbedingt zu beseitigen ist, ist dein Creme-Tiegel. Denn beim Reingreifen in die Creme mit dem Finger, werden von der Haut Bakterien in die Creme übertragen, die sich dann fleißig in dem Tiegel vermehren.

Die Lösung des Problems: Der Pumpspender. Diese Verschlussart ist aus hygienischen Gründen definitiv die beste Variante. Nicht umsonst haben viele Apotheken-Produkte diesen Verschluss. Meinen eigenen Beobachtungen nach, werden Pumpverschlüsse mittlerweile auch bei vielen Drogerie-Cremes eingesetzt.

Ich persönlich finde, dass ich mit einem Pumpspender außerdem die Pflege viel besser dosieren kann.

Fazit: Wie du siehst gibt es im Alltag ein paar Situationen, in den die Beachtung der Hygiene für Rosacea besonders wichtig ist. Vielleicht erkennst du jetzt, wo du deine Gewohnheiten etwas optimieren kannst, um unnötige Bakterienherde, die alles andere als hilfreich für deine Rosi sind, zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.